Logo der Philosophischen Fakultät

Willkommen auf Haskala.net

Sie interessieren sich für die Haskala, die jüdische Aufklärung?

 

Daniel Chodowiecki: Moses Mendelssohn am Rosenthaler Tor

haskala.net versteht sich als offenes wissenschaftliches Forum für Informationen über die Haskala, die jüdischen Aufklärerinnen und Aufklärer des 18. und 19. Jahrhunderts und deren Schriften. Die Seite haskala.net wird erarbeitet, ins Netz gestellt und unterhalten von einer Forschergruppe an der Universität Potsdam.

Ziel von haskala.net ist es, ein Archiv der jüdischen Aufklärung zu schaffen, wo Informationen über die Protagonisten der Haskala, ihr Leben und ihre Werke, Portraits, Institutionen und Aktivitäten gesammelt werden. Über das Internet steht haskala.net für wissenschaftliche Forschung und Lehre, aber auch einer interessierten Öffentlichkeit frei zur Verfügung.

Unter der Rubrik Akteure finden Sie neben kurzen Biographien und Abbildungen der jüdischen Aufklärer des 18. Jahrhunderts deren möglichst vollständige Bibliographien, sowie z.T. auch schon deren Schriften in digitalisierter Form.

haskala.net ist noch in der Aufbau- und Recherche-Phase und profitiert von Ihrer Mitarbeit, Ihren Hinweisen oder Ihren Beiträgen, wenn Sie über einen jüdischen Aufklärer oder seine Schriften mehr wissen als wir. Wir freuen uns über Ihre Reaktion und Beteiligung.

Die Mitarbeiter von haskala.net haben in den letzten Jahren zahlreiche Kopien rarer Bücher angesammelt, die wir Ihnen auf Anfrage gern zu wissenschaftlichen Nutzung überlassen. 

 

 

 

DeutschEnglish

Kontakt

Universität Potsdam

Philosophische Fakultät
Prof. Dr. Christoph Schulte
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: 0331/ 977-1240
E-Mail: haskala.net@uni-potsdam.de

Universität Potsdam, Philosophische Fakultät, Haskala.net